Kontakt | Impressum und Haftungsausschluss

Auf der Industriebahn verkehrt alles was der H0-Markt anbietet. Viele der Güterwagen und auch einige Loks sind inzwischen patiniert. Dagegen ist im Meterspurnetz die Auswahl schon eingeschränkter. Hier verkehren Modelle der Firmen Beck Kits, Bemo, Halling, Lima, Modellbau Keller-Harmsen, Navemo, Panier, Rivarossi, Uenver, Spieth (heute Hummel Straßebahn), Tillig, Roco und Weinert. Es gibt hier aber auch Bauprojekte für „Phantasiefahrzeuge“ wie z.B. den „Fildermuli“. Hier soll eine Bemo Trakteur Te 2/2 mit einem vierachsigen Personenwagen so verbunden werden, dass ein Triebzug mit Drehpritsche entsteht. Die Straßenbahnfahrzeuge haben entsprechend ihrer Epoche Reklame erhalten und wenn möglich auch Fahrgäste und Personal.
Die Vorbereitungen für eine Oberleitung sind schon ersichtlich. Die Fundamente bzw. die Fahrleitungsmasten sind schon vorbereitet. Es soll eine Einfachfahrleitung mit Querverspannung aufgebaut werden. Derzeit sind wir noch auf der Suche nach einer praktikablen Lösung bei den Modulübergängen. Wir wollen mit angelegten Stromabnehmern fahren, deren Anpressdruck allerdings minimiert wird.
Der Straßenverkehr wird hauptsächlich von der Firma Brekina gestellt, aber auch Albedo, Busch, Karl-Heinz Müller, Rietze, Tramwelt, Weinert, Wiking. Die Fahrzeuge haben alle ein Autokennzeichen, Blinker und wenn sie auf der Straße fahren Fahrzeuginsassen.